« Clean Sex the american way | Main | iStress, Apple's new LapTop for busy People »

Freiheit ist kein Traum mehr

Da ist kein Wecker der dich morgens zur Arbeit ruft. Die Uhren sind aus deinem Leben verschwunden. Schlüssel sind überflüssig. Polizisten freigestellt. Uniformen, Waffen und Munition ausgemustert. Vorgesetzte und Untergebene gleichgestellt.

Kanone, Krieg und Krüppel wurden aus dem Lexikon gestrichen. Dafür sind wir umgeben von Freude und Lachen. Menschen treffen sich spontan und lassen sich entspannt in Gespräche ein. Die Eile hat sich verkrümelt. Man hat angefangen zu leben.

An diese unmenschliche Zeit, wo man schon nach der Geburt für den Kampf um das Überleben ausgebildet worden ist, kann sich niemand mehr erinnern. Damals lebte man in einem System, das jeden herausgefordert hatte, sich gegen jeden zu stellen, gegen jeden zu kämpfen, gegen jeden zu gewinnen und mit immer wirksameren Mitteln jeden zu zerstören, um besser zu werden, mehr zu verdienen, mehr zu scheinen und die eigene Macht zu vergrössern. Jene die verloren haben, jene die auf der Strasse gelandet sind, wurden als überflüssig angesehen und gnadenlos dem Schicksal überlassen.

Eine eiskalte Elite war dafür verantwortlich. Die manipulierten das Volk, damit diese sich gegeneinander aufreiben. Diese wiederum teilten sich in die unterschiedlichsten Interessengruppen auf und rieben sich untereinander auf. Die Mächtigen haben ihre Bürger mit den trickreichsten Vergnügen unterhalten, um sie so von ihren eigenen Machenschaften abgelenkt. Chronische Krankheiten breiteten sich aus wie die Pest. Die Portofolios der Banken mit Pharmatiteln fanden reissenden Absatz.

Dann gab es diesen Knall. Der sandte eine magnetische Energie aus, dass alle gespeicherte Daten ausgelöscht wurden. Alles. Persönliche Daten, Steuerinformationen, Krankengeschichten, Passwörter und Telefonnummern, auch diejenigen von Präsidenten und Geheimdiensten. Atomwaffen konnten nicht mehr aktiviert werden, Ölplattformen, Tankstellen und Autofabriken standen still. Kraftwerke verloren ihren Saft. Nachrichten versickerten spurlos.

Es ist dunkel geworden. Alles ist still gestanden. Verschlossene Türen blieben geschlossen. Bankautomaten streikten. Tresorräume zugesperrt. Für immer. Den Währunen ging der Schnauf aus. Einem einzigen ist ein Licht aufgegangen und der hat den anderen davon erzählt. Plötzlich haben die Menschen welche bis anhin in der Dunkelheit gelebt haben, die Lüge erkannt.

Das war das Ende der alten Herrschaft
So haben die Menschen diesen Moment genannt. Heute ist alles hell und heiter. Jeder ist sich selbst und gestaltet aus sich heraus um die Gemeinschaft zu fördern.

Das Ende der Herrschaft